Wer rechtschaffen ist, darf dein Angesicht schauen, Herr.

Herr, Jesus Christus, zu wem soll ich gehen?
Du hast Worte des ewigen Lebens.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen

Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Wahrheit, die uns frei macht.
Du Geist des Sturmes, der uns unruhig macht,
Du Geist des Mutes, der uns stark macht.
Du Geist des Feuers, das uns glaubhaft macht.
Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Liebe, die uns einig macht.
Du Geist der Freude, die uns glücklich macht.
Du Geist des Friedens, der uns versöhnlich macht.
Du Geist der Hoffnung, die uns gütig macht.
Komm, Heiliger Geist!

Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Enthaltsamkeit. … Wenn wir im Geist leben, lasst uns auch im Geist wandeln!
Gal 5,22f.25

Aber ist es in der heutigen Welt möglich, so zu leben?
Was suche ich am meisten in meinem Leben?
Versuche ich, mit Menschen gut zu leben?

Zusammen mit allen, die heute diese Novene beten, bitte ich dich, Gott:

Beende die Pandemie. Gib uns Weisheit und Kraft, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um die Ausbreitung der Krankheit zu stoppen.

Gib uns Mut zu lieben und zu dienen, hier in diesem Land, das uns so gut aufnimmt.

Erwecke in uns den Wunsch, eine bessere, gerechtere Welt aufzubauen.

Lasset uns beten, wie Gott uns zu beten gelehrt hat.

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft
und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.

Amen

 

Der Herr segne uns, er bewahre uns vor Unheil und führe uns zum ewigen Leben. Amen.

Singt für Gott, singt und spielt für den Herrn!

Herr, Jesus Christus, zu wem soll ich gehen?
Du hast Worte des ewigen Lebens.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen

Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Wahrheit, die uns frei macht.
Du Geist des Sturmes, der uns unruhig macht,
Du Geist des Mutes, der uns stark macht.
Du Geist des Feuers, das uns glaubhaft macht.
Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Liebe, die uns einig macht.
Du Geist der Freude, die uns glücklich macht.
Du Geist des Friedens, der uns versöhnlich macht.
Du Geist der Hoffnung, die uns gütig macht.
Komm, Heiliger Geist!

Jedem aber wird die Offenbarung des Geistes geschenkt, damit sie anderen nützt. Dem einen wird vom Geist die Gabe geschenkt, Weisheit mitzuteilen, dem anderen durch denselben Geist die Gabe, Erkenntnis zu vermitteln, einem anderen in demselben Geist Glaubenskraft.
1 Kor 12,7-9

Jeder Person bringt in eine Gemeinschaft ihre eigenen kulturellen Gaben. Die aufnehmende Gemeinde sowie die Person, die neu kommt, machen ihre eigenen Erfahrungen, was in einem kulturellen Integrationsprozess nicht immer leicht ist. Was machen wir, um die andere Person zu verstehen, wenn die Sprache unsere Kommunikation begrenzt? Wie ergibt sich Akzeptanz? Wie erfahre ich die Diversität der Gaben in unserer Gemeinschaft?

Gott, wir bitten dich, helfe uns mit deinen Gaben, damit wir alle Widrigkeiten im Leben überwinden können.
Wir tragen unsere Bitten vor dich:

Für alle Personen, die alleinstehend sind und jetzt in der Zeit der Pandemie ihre Einsamkeit stärker spüren. Erfülle ihre Herzen mit deiner Liebe und deiner Gnade, damit sie in deiner Kraft diese Tage bewältigen können.
Wir bitten dich, erhöre uns.

Heiliger Geist, zeige uns den richtigen Weg, damit wir unsere Schwestern und Brüder mit Migrationshintergrund gut unterstützen in unserer interkulturellen Gemeinschaft. Viele leiden, weil sie ihre Familien nicht sehen dürfen und nicht in ihr Land reisen können. Gibt uns die Kraft sie zu trösten in dieser schwierigen Zeit, sodass wir dich gemeinsam preisen können.
Wir bitten dich, erhöre uns.

Für uns alle, damit der Heilige Geist unseren Weg im Leben durch seine Gaben erleuchtet, sodass wir die Gnade bekommen, dich den ewigen Gott, zu preisen.
Wir bitten dich, erhöre uns.

Lasset uns beten, wie Gott uns zu beten gelehrt hat.

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft
und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.

Amen

 

Der Herr segne uns, er bewahre uns vor Unheil und führe uns zum ewigen Leben. Amen.

Tag 5 – 26. Mai

Herr, Jesus Christus, zu wem soll ich gehen?
Du hast Worte des ewigen Lebens.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen

Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Wahrheit, die uns frei macht.
Du Geist des Sturmes, der uns unruhig macht,
Du Geist des Mutes, der uns stark macht.
Du Geist des Feuers, das uns glaubhaft macht.
Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Liebe, die uns einig macht.
Du Geist der Freude, die uns glücklich macht.
Du Geist des Friedens, der uns versöhnlich macht.
Du Geist der Hoffnung, die uns gütig macht.
Komm, Heiliger Geist!

Geliebte, wenn Gott uns so geliebt hat, müssen auch wir einander lieben. Niemand hat Gott je geschaut; wenn wir einander lieben, bleibt Gott in uns und seine Liebe ist in uns vollendet. Daran erkennen wir, dass wir in ihm bleiben und er in uns bliebt: Er hat uns von seinem Geist gegeben. Wir haben geschaut und bezeugen, dass der Vater den Sohn gesandt hat als Retter der Welt. Wer bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, in dem bleibt Gott und er bleibt in Gott. Wir haben die Liebe, die Gott zu uns hat, erkannt und gläubig angenommen.
1 Johannes 4,11-16

Jesus, der Sohn Gottes ist das perfekte Vorbild von Gottes Liebe zu uns Menschen. Seine Liebe, sein Leben und seine Energie hat er auf den Sohn übertragen und dieser nutzt diese Gaben in aussergewöhnlicher Art und Weise. Auch wir sind dazu aufgerufen, in gleicher Weise zu handeln. Wenn wir jemandem die Augen öffnen, wenn wir uns für die Benachteiligten und Schwachen einsetzen oder wenn wir die Last eines Menschen mittragen, dann sind wir erfüllt von Gottes Liebe. Und dieses in ihm sein erfüllt uns ganz und gar und ermächtigt uns, in gleicher Weise zu handeln.

Jesus Christus, du unser Retter, bleib bei uns in dieser ungewissen und herausfordernden Zeit.

Sei all jenen nahe, in deren Umfeld jemand erkrankt ist. Bewahre sie davor, angesichts dessen zu verzweifeln und stärke sie.

Sei all jenen nahe, die am Corona-Virus verstorben sind. Mögen sie in dir auf ewig geborgen sein.

Sei den Verantwortlichen in Staat und Politik nahe. Schenke ihnen die Einsicht, ihr Handeln nach dem Wohl all jener Menschen auszurichten, die ihnen anvertraut sind.

Lasset uns beten, wie Gott uns zu beten gelehrt hat.

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft
und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.

Amen

 

Der Herr segne uns, er bewahre uns vor Unheil und führe uns zum ewigen Leben. Amen.

Tag 4 – 25. Mai

Herr, Jesus Christus, zu wem soll ich gehen?
Du hast Worte des ewigen Lebens.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen

Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Wahrheit, die uns frei macht.
Du Geist des Sturmes, der uns unruhig macht,
Du Geist des Mutes, der uns stark macht.
Du Geist des Feuers, das uns glaubhaft macht.
Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Liebe, die uns einig macht.
Du Geist der Freude, die uns glücklich macht.
Du Geist des Friedens, der uns versöhnlich macht.
Du Geist der Hoffnung, die uns gütig macht.
Komm, Heiliger Geist!

Die Hoffnung aber lässt nicht zugrunde gehen; denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist.
Röm 5,5

Jesus ließ die Jünger auf Erden zurück und versprach, ihnen den Heiligen Geist zu senden und so alle Tage bis zum Ende der Welt bei ihnen zu bleiben.
Wie bewusst sind wir uns der Nähe Gottes und der Gegenwart des Heiligen Geistes in unserem Leben?
Wie viel erlauben wir Gott, in uns und durch uns zu wirken?

Diese Gesellschaft der Unsicherheit braucht Menschen des Geistes, die sich nicht vom Vergänglichen und Materiellen leiten lassen, sondern vom Geistigen, Unvergänglichen und Ewigen. Schließlich wird das Leben nur vom Geist Gottes angetrieben. Öffnen wir uns deshalb für Gott und lasst uns Menschen des Geistes sein!

Herr, erfülle alle, die durch diese Novene zu dir beten, mit der Kraft des Heiligen Geistes. Stärke Sie für ein Leben mit dir, ein Leben in deinem Geiste.

Herr, erneuere in uns die Gabe des Glaubens, damit wir die Größe der Liebe erkennen, mit der du uns liebst, und hilf uns, sie mit unserem Leben jedem Menschen zu bezeugen.

Herr, erfülle uns mit dem Geist der brüderlichen Liebe, um in dieser Zeit der Epidemie solidarisch miteinander zu sein, besonders mit den Bedürftigsten. 

Lasset uns beten, wie Gott uns zu beten gelehrt hat.

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft
und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.

Amen

 

Der Herr segne uns, er bewahre uns vor Unheil und führe uns zum ewigen Leben. Amen.

Tag 3 – 24. Mai

Herr, Jesus Christus, zu wem soll ich gehen?
Du hast Worte des ewigen Lebens.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen

Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Wahrheit, die uns frei macht.
Du Geist des Sturmes, der uns unruhig macht,
Du Geist des Mutes, der uns stark macht.
Du Geist des Feuers, das uns glaubhaft macht.
Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Liebe, die uns einig macht.
Du Geist der Freude, die uns glücklich macht.
Du Geist des Friedens, der uns versöhnlich macht.
Du Geist der Hoffnung, die uns gütig macht.
Komm, Heiliger Geist!

Ein Leib und ein Geist, wie ihr auch berufen seid zu einer Hoffnung in eurer Berufung: ein Herr, ein Glaube, eine Taufe, ein Gott und Vater aller, der über allem und durch alles und in allem ist.
Eph 4,4-6

Die Einheit war das Fundament für die christliche Urgemeinschaft. Diese Bewusstheit war für die ersten Christinen und Christen von grosser Bedeutung. Jesus Christus hat vor seiner Passion für die Einheit der Kirche gebetet.
Was ist eigentlich Einheit für mich? Bin ich ein Mensch, der sich um Frieden und Einheit bemüht? Wie viel Einheit brauche ich in meinem Leben?

Guter Gott zusammen mit allen, die heute mit mir diese Novene beten, möchte ich dich bitten:

In dieser Pandemie-Zeit erfahren wir die Zerbrechlichkeit des menschlichen Lebens. Wir vertrauen dir unsere Kranken an. Sei bitte bei ihnen und gib ihnen Gesundheit und Kraft.

Wir bitten dich um die Einheit von allen Christinnen und Christen. Schenke ihnen deinen Geist, der einig macht.

Wir leben in einer Zeit, die von vielen Krisen und Konflikten geprägt ist. Wir bitten dich: begleite uns auf unseren Lebenswegen. Gib uns starken Glauben, Liebe und Hoffnung.

Lasset uns beten, wie Gott uns zu beten gelehrt hat.

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft
und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.

Amen

 

Der Herr segne uns, er bewahre uns vor Unheil und führe uns zum ewigen Leben. Amen.

Tag 2 – 23. Mai

Herr, Jesus Christus, zu wem soll ich gehen?
Du hast Worte des ewigen Lebens.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen

Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Wahrheit, die uns frei macht.
Du Geist des Sturmes, der uns unruhig macht,
Du Geist des Mutes, der uns stark macht.
Du Geist des Feuers, das uns glaubhaft macht.
Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Liebe, die uns einig macht.
Du Geist der Freude, die uns glücklich macht.
Du Geist des Friedens, der uns versöhnlich macht.
Du Geist der Hoffnung, die uns gütig macht.
Komm, Heiliger Geist!

Denn ihr habt nicht einen Geist der Knechtschaft empfangen, sodass ihr immer noch Furcht haben müsstet, sondern ihr habt den Geist der Kindschaft empfangen, in dem wir rufen: Abba, Vater! Der Geist selber bezeugt unserem Geist, dass wir Kinder Gottes sind.
Röm 8,15-16

Fühle ich mich wirklich als ein Kind Gottes? Bin ich bereit, mich vom Heiligen Geist durchdringen zu lassen und zu sagen: „Abba, Vater!“?

Zusammen mit allen, die in dieser Novene beten, wende ich mich an den Vater:

Abba, Vater, ich vertraue dir alle wirtschaftlichen Opfer diese Pandemie an, alle, die ihre Arbeit verloren haben, alle, deren Geschäft bankrott gegangen ist, dass sie die Hoffnung nicht verlieren.

Abba, Vater, ich vertraue dir alle Pfarreien und Seelsorgeeinheiten in der Romandie und der französischsprachigen Welt an, dass ihre Gläubigen wachsen in der Heiligkeit.

Abba, Vater, ich vertraue dir unsere Welt an und unsere katholische Kirche, dass wir die Dynamik der Solidarität und der Spiritualität bewahren können, die uns in diesen Wochen des Lockdowns erfüllt hat.

Lasset uns beten, wie Gott uns zu beten gelehrt hat.

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft
und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.

Amen

 

Der Herr segne uns, er bewahre uns vor Unheil und führe uns zum ewigen Leben. Amen.