Herr, Jesus Christus, zu wem soll ich gehen?
Du hast Worte des ewigen Lebens.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen

Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Wahrheit, die uns frei macht.
Du Geist des Sturmes, der uns unruhig macht,
Du Geist des Mutes, der uns stark macht.
Du Geist des Feuers, das uns glaubhaft macht.
Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Liebe, die uns einig macht.
Du Geist der Freude, die uns glücklich macht.
Du Geist des Friedens, der uns versöhnlich macht.
Du Geist der Hoffnung, die uns gütig macht.
Komm, Heiliger Geist!

Der Herr aber ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit. Wir alle aber schauen mit enthülltem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn wie in einem Spiegel und werden so in sein eigenes Bild verwandelt, von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, durch den Geist des Herrn.
2 Kor 3,17f

Physisch sind wir frei. Kennen wir auch die seelische Freiheit?
Glauben wir an die Existenz unserer eigenen Spiritualität, unserer Seele? Wenn ja, womit nährst Du deine Seele?
Auf der irdischen Reise suchen wir die Herrlichkeit, sind wir uns bewusst, dass es die himmlische Herrlichkeit ist, die uns zu erfüllen vermag?

Im Glauben, in der Hoffnung und der Liebe bitten wir unseren himmlischen Vater, dass er unsere Gebete erhört: Wir bitten dich, erhöre uns.

Lieber Gott, hilf uns, die Krise der Selbstisolation gut zu überstehen, und unsere Zukunft mit dir zu gestalten, um seelisch gestärkt aus dieser Situation zu kommen.
Lasst uns beten.

Heiliger Geist, hilf uns, nicht nur um materielle Güter besorgt zu sein, sondern um die seelischen.
Lasst uns beten.

Heiliger Geist, inspiriere uns Katholiken, die Lehren Jesu in unserem Leben umzusetzen.
Lasst uns beten.

Lasset uns beten, wie Gott uns zu beten gelehrt hat.

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft
und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.

Amen

 

Der Herr segne uns, er bewahre uns vor Unheil und führe uns zum ewigen Leben. Amen.